Wir beraten kostenlos und firmenunabhängig

  • körperbehinderte Schüler/innen, die eine allgemein bildende Schule oder eine Förderschule besuchen,
  • Lehrkräfte und Mitarbeiter/innen, die entsprechende Schüler/innen betreuen,
  • Eltern betroffener Schüler/innen.

Wir bieten Hilfe an, wenn Schüler

  • mit ihren Händen oder üblichen Hilfsmitteln nicht schreiben, zeichnen oder spielen können,
  • sich schulische Bildungsinhalte nicht auf übliche Weise aneignen können,
  • sich nicht oder nur eingeschränkt durch Sprechen verständigen können.

Wir informieren über

  • Möglichkeiten und Formen der “Unterstützten Kommunikation”
    • Kommunikationstafeln
    • gebärdenunterstützte Kommunikation
    • elektronische Sprachausgabegeräte
  • Ansteuerungsmöglichkeiten für Spielzeug
  • Software zum Lernen, Schreiben und Spielen
  • Möglichkeiten der Umfeldsteuerung

Wir bieten an

  • Demonstration verschiedener Geräte und Möglichkeiten der Erprobung
  • Beratung über die Finanzierung der Kommunikationshilfen
  • Fortbildungen

Im Auftrag des Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus berät das Fritz-Felsenstein-Haus als Teil des Beratungssystems ELECOK (Elektronische Hilfen und Computer für Körperbehinderte) im Rahmen des Mobilen Sonderpädagogischen Dienstes, Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.

Die Beratungsstelle ELECOK an der Fritz-Felsenstein-Schule ist Ihr Ansprechpartner in Nord- und Mittelschwaben.

Wir kooperieren mit:

  • ELECOK Beratungsstellen in Bayern (www.elecok.de)
  • MSD (Mobiler Sonderpädagogischer Dienst)
  • Organisationen der Behindertenhilfe und anderen
  • ISAAC Deutschland
  • BAG BKOM (Bundesarbeitsgemeinschaft der Beratungsstellen für Kommunikationshilfe)
  • BEH (Bundesfachverband der Firmen für elektronische Hilfen)