Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) der Fritz-Felsenstein-Schule findet in den Schwerpunkten Versorgung und Logistik statt. Der Besuch des BVJs strebt eine Ausbildungs- und Beschäftigungsreife an oder die gezielte Vorbereitung auf das Arbeitsleben.

Dabei werden fachtheoretische und fachpraktische Grundlagen im hauswirtschaftlichen und logistischen Berufsfeld erworben. Inhalte des allgemeinbildenden Unterrichts in den Fächern Mathematik, Deutsch und Sozialkunde werden berufsbezogen vertieft und angewendet. Kenntnisse in Religion/ Ethik und Fähigkeiten in Sport, sowie informationstechnische Grundlagen werden ausgebaut.

Darüber hinaus geht es um die Weiterentwicklung persönlicher, sozialer und methodischer Kompetenzen und die Konkretisierung der beruflichen Perspektive durch Betriebspraktika und Berufsberatung in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit.

Außerdem besteht die Möglichkeit, den erfolgreichen Mittelschulabschluss zu erreichen.

Bei regelmäßiger und erfolgreicher Teilnahme am Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) wird die Berufsschulpflicht erfüllt.

Der Unterricht findet in 34 Wochenstunden statt. Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) kann von Schülerinnen und Schülern besucht werden, die ihre Vollzeitschulpflicht mit oder ohne Abschluss erfüllt haben und nach dem Rahmenlehrplan für den Förderschwerpunkt Lernen oder dem Lehrplan der Mittelschule unterrichtet wurden oder deren Berufsfindung noch nicht abgeschlossen ist.

Die Fritz-Felsenstein-Schule ist eine Schule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. In das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) können auch Personen ohne eine Körperbehinderung aufgenommen werden.

Therapeutische Angebote wie Physio- und Ergotherapie und Logopädie können als Einzelangebote in den Schulalltag integriert werden.

Bei Interesse an einer Aufnahme in das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) in der Fritz-Felsenstein-Schule wenden Sie sich an das Schulsekretariat, Telefonnummer: 08231 6004-201