Stil:



Heilpädagogische Tagesstätte

Tagesstätte

Die Heilpädagogische Tagesstätte bietet zusammen mit Therapie und Schule eine ganzheitliche und ganztägige familienergänzende Betreuung und Förderung köper- und mehrfach behinderter Kinder und Jugendlicher im Alter von 4 - 21 Jahren. Die HPT betreut an Schultagen rund 180 Kinder und Jugendliche in 23 HPT Gruppen. Hier werden Jungen und Mädchen gemeinsam gefördert. Die Gruppengrößen liegen bei 6 - 10 Kindern bzw. Jugendlichen. Die Kinder und Jugendlichen werden von Fachpersonal, Praktikanten und Helfern im freiwilligen sozialen Jahr sowie Menschen im Bundesfreiwilligendienst betreut.

Ziele / Inhalt

Tagesstätte

Ziele zum Wohle der Kinder sind:

Besondere Angebote an die Kinder sind:

Kooperation mit den Eltern

Wir bieten Eltern persönliche Gespräche mit den HPT-Teams, die ihre Kinder betreuen. Es werden regelmäßige Informationen über die Entwicklung der Kinder und Aktivitäten der HPT sowie Elternnachmittage und Elternsprechabende angeboten.

Organisation

Die HPT beginnt nach dem Unterricht mit dem gemeinsamen Mittagessen in der HPT-Gruppe und endet mit der Heimfahrt um 16.00 Uhr.

Es sind jeweils Erzieher/-innen, Heilerziehungspfleger/-innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, Kinderpfleger/-innen, Praktikanten, Helfer im freiwilligen sozialen Jahr sowie Menschen im Bundesfreiwilligendienst für die Betreuung der Kinder und Jugendlichen zuständig.

Die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) ist eine teilstationäre Einrichtung der Eingliederungshilfe nach §§ 53/54 SGB XII. Die Kosten werden auf Antrag der Eltern des Bezirks Schwabens oder Oberbayerns übernommen. Eltern tragen die Unkosten für das tägliche Mittagessen ihres Kindes.