Engagement für junge Leute, das Sinn und Spaß macht!

BFD (Bundesfreiwilligendienst), FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr), Praktikum

Wir bieten jungen Leuten Engagement, das Sinn und Spaß macht!
RUFEN SIE BEI UNS AN: 08231/6004-101

Möchten Sie den sozialen Bereich kennenlernen?
Möchten Sie Ihren Horizont erweitern?
Möchten Sie die Welt aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen?
Haben Sie Lust, junge Menschen mit Behinderung mit ihren ganz persönlichen Ideen und Fähigkeiten zu unterstützen?
Möchten Sie eine „Wartezeit“ sinnvoll nutzen?

Bei uns haben Sie die Chance, Erfahrungen mit körper- und mehrfachbehinderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu sammeln. Dabei können Sie sinnvolle und interessante Berufsfelder im pädagogischen oder therapeutischen Bereich kennenlernen, Sie können Spaß an der Arbeit mit jungen Menschen haben, oder auch einfach mit Ihren persönlichen Fähigkeiten die Welt zu einem besseren Ort für Menschen mit Behinderung machen und das bei MAXIMALER VERGÜTUNG und der Aussicht, große Teile der SCHULFERIEN ARBEITSFREI zu haben.

Zusammen mit vielen anderen BFD, FSJ und PraktikantInnen sind Sie MITTEN DRIN in unserer Felsenstein-Gemeinschaft.

RUFEN SIE AN, um Möglichkeiten mit uns abzuklären: 08231/6004-101. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Hier finden Sie unseren aktuellen Flyer für freiwilliges Engagement als PDF-Datei zum Download.

Wir haben 2010 unsere Hauszeitschrift allen unseren Praktikanten, FSJ und, damals waren es noch Zivildienstleistende, gewidmet. Hier können Sie sie downloaden.

Übrigens: Von 2008 bis 2010 hat das Fritz-Felsenstein-Haus an einem intensiven Qualitätssicherungsprozess über den Träger katholische Landesarbeitsgemeinschaft FSJ von BDKJ und Caritas/IN VIA teilgenommen. Unser Haus wurde hiermit offiziell als FSJ-Einsatzstelle anerkannt. Diese Zertifizierung garantiert Ihnen eine qualitativ hochwertige Umsetzung der Ziele und Inhalte des freiwilligen sozialen Jahres! Die Zertifizierungsurkunde finden Sie hier.

In der Regel zu Beginn eines neuen Schuljahres im September können wir folgende Einsatzmöglichkeiten bieten:

Bundesfreiwilligendienst (BFD)
Der Einsatz erfolgt hauptsächlich im Bereich „Betreuung und Pflege“ in den Abteilungen Heilpädagogische Tagesstätte, Heilpädagogisches Schülerwohnheim, Therapie, Wohngruppen und Förderstätte. Einzelne Stellen sind aber auch in der Verwaltung und der Haustechnik zu besetzen.

Mit dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) hat der Gesetzgeber neben dem FSJ Einsatzmöglichkeiten für engagierte Menschen in sozialen Einrichtungen geschaffen. Der BFD ist als teilweiser Ersatz für den zum 30.06.2011 ausgesetzten Zivildienst gedacht.

Er ist für all diejenigen Menschen interessant, die ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen weiterentwickeln wollen, die Einblick erhalten und Erfahrungen in sozialen Einrichtungen sammeln wollen. Der BFD bietet die Chance zur Orientierung nach der Schule, vor dem Studium oder einer beruflichen Ausbildung; er bietet auch die Chance für Menschen, die sich für einen begrenzten Zeitraum sozial engagieren oder beruflich neu orientieren wollen.

Die Anstellung als BFD erfolgt in der Regel in Vollzeit für ein Jahr, abzüglich Urlaub und Seminartagen. Neben einer Vergütung erstatten wir die Beiträge zur Sozialversicherung. Darüber hinaus erhalten die Eltern der Teilnehmer/innen in der Regel weiterhin Kindergeld ausgezahlt.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
im Bereich „Betreuung und Pflege“ in den Abteilungen Heilpädagogischer Tagesstätte, Heilpädagogischem Schülerwohnheim, Wohngruppen, Förderstätte und Schulvorbereitende Einrichtung (SVE).

Wer sich nach dem Schulabschluss oder einer Berufsausbildung erst einmal weiter orientieren und erfahren will, ob eine Tätigkeit im sozialen Bereich das Richtige wäre, für den ist das Freiwillige Soziale Jahr eine hervorragende Alternative. Wir sind eine anerkannte FSJ-Dienststelle und bieten jungen Leuten die Möglichkeit, die Arbeit mit körperbehinderten Kindern und Jugendlichen kennen zu lernen.

Das FSJ beinhaltet einen einjährigen Einsatz, abzüglich Urlaub und Seminartagen. Neben einer Vergütung erstattet die Einsatzstelle die Beiträge zur Sozialversicherung. Darüber hinaus erhalten die Eltern der Teilnehmer/innen weiterhin Kindergeld ausgezahlt. Der FSJ-Einsatz kann zudem bei einem späteren Studium im pädagogischen Bereich auch als Vorpraktikum angerechnet werden.

Praktikum
z. B. ein Vorpraktikum für das SPS-Jahr in Anbindung an eine Fachakademie für Sozialpädagogik oder ein bis zu dreimonatiges freiwilliges Praktikum ohne Anbindung an eine Ausbildungsstelle. Bei allen anderen Praktikumsmöglichkeiten (auch andere Wünsche zur zeitlichen Dauer) verwenden Sie bitte das Bewerbungsformular.

RUFEN SIE AN, um Möglichkeiten mit uns abzuklären: 08231/6004-101. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!